Gemeinsame Vorstandssitzung der CDU-Kreisverbände Wittmund und Friesland

Die CDU-Kreisverbände Wittmund und Friesland haben sich am vergangenen Dienstag zur ersten gemeinsamen Vorstandssitzung der Verbände getroffen. Die Vorsitzenden Christel Bartelmei (Friesland) und Björn Fischer (Wittmund) hatten dieses Treffen organisiert, um eine neue Form der Zusammenarbeit ins Leben zu rufen. Die erste Zusammenkunft habe dazu gedient, eine Bestandsaufnahme der eigenen Aufstellung in den jeweiligen Kreisverbänden vorzunehmen und eine Marschroute für die gemeinsame Arbeit vorzubereiten, so die beiden Vorsitzenden. Eine offizielle Auftaktveranstaltung zur künftigen Kooperation mit prominentem Gastredner sei noch für dieses Jahr geplant.  

„Wir wollen enger und besser zusammenarbeiten“, erklärt Fischer. „Unsere Verbände stehen als CDU im ländlichen Raum vor ähnlichen Herausforderungen Zusammen können wir landkreisübergreifende Themen effektiver angehen. Gemeinsam sind wir stärker als jeder für sich allein.“

Christel Bartelmei sieht mögliche Synergie-Effekte auch im Hinblick auf die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit:

„Mobilität, Zustand der Straßen, Tourismus, Breitband, ärztliche Versorgung, wirtschaftliche Entwicklung oder Landwirtschaft sind Themen in Wittmund ebenso wie in Friesland. Durch landkreisübergreifende Veranstaltungsformate können wir diese Themen breiter aufstellen und mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.“

Auch die Bundes- und Landespolitik haben die beiden Vorsitzenden im Blick: Man stelle zwar aktuell keine Abgeordneten, habe allerdings gute Unterstützung aus der CDU Niedersachsen, um Themen in Bund und Land auf den Weg zu bringen, schildern beide Vorsitzende die aktuelle Situation.

Für die nächste Bundestagswahl sei geplant, zusammen mit der CDU Wilhelmshaven den bestmöglichen Kandidaten oder Kandidatin für den gemeinsamen Wahlkreis 26 gemeinschaftlich zu finden und aufzubauen.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben